Tipps für eine gesunde und schöne Bräune

Röhren in einem Solarium

Bräunen im natürlichen Sonnenlicht bedeutet, dass die Haut, abhängig von der Tages- und Jahreszeit sowie dem Aufenthaltsort unkontrollierbaren Intensitäten von UV-Strahlen ausgesetzt wird. Moderne Solarien-Besonnung ermöglicht es Ihnen, einen kontrollierten und hautschonenden Bräunungsprozess mit all seinen biopositiven Auswirkungen auf unseren Organismus genießen zu können. Gleichzeitig können bei maßvollem Einsatz die mit der Besonnung einhergehenden Risiken von übermäßigen Hautbelastungen durch UV-Licht, fast gänzlich vermieden werden.

Ein sanftes Körper-Peeling entfernt überschüssige Hautschuppen und bietet eine optimale Grundlage für eine langanhaltende und gleichmäßige Bräune. Peeling am Vortag des Solarium-Besuchs anwenden. Die Haut sollte durch das Peeling nicht gereizt werden. Schmuck, wie Ketten, Ringe u.ä., immer vorher ablegen. Auch wenn man sie ständig trägt, kann es trotzdem zu störenden Flecken kommen.

Beseitigen Sie vor dem Gebrauch der Sonnenbank jede Art von Kosmetika, Parfüms und Deodorants. Keine UV-Bestrahlung bei Personen, die fotosensibilisierende Medikamente nehmen, sowie nach einer Haarentfernung innerhalb von 24 Stunden.

Empfindliche Hautstellen, wie Narben, Tätowierungen oder Geschlechtsteile vor der Bestrahlung schützen. Keine Benutzung für Personen unter 18 Jahren. Immer eine UV-Schutzbrille tragen.

Bevor Sie ein Solarium benutzen, bestimmen Sie anhand einer Hauttypentabelle Ihren Hauttyp und entsprechend die empfohlene Bräunungsdauer. Diese ist an jeder Kabine angegeben. 

Die Liegefläche mit Desinfektionsmittel reinigen (vor und nach der Besonnung).

Solarium Kosmetik verstärkt den Bräunungs-Effekt nachhaltig und pflegt gleichzeitig Ihre Haut, diese sollten bei Bedarf gleichmäßig aufgetragen werden. Verwenden Sie keine Sonnencreme oder Öle. Nach dem Bräunen sollte die Haut mit Feuchtigkeitslotion oder spezieller After-Sun-Produkte versorgt werden. Die Solarium Kosmetik ist bei uns erhältlich.

Wenn Sie länger nicht an der Sonne gewesen sind, braucht Ihre Haut zuerst 1-2 Solariumbesuche, um Pigmente aufzubauen. Eine eigentliche Bräunung findet dann ab dem 2.–3. Solariumbesuch statt. Für den Aufbau einer bestimmten Bräune kann man jeden 3. Tag die Sonnenbank benutzen, damit sich die Bräune langsam aufbauen kann. Zur Erhaltung eines Bräunegrades reichen dann 1-2 Besuche pro Woche. Jedoch nicht mehr als 50 Sonnenbäder pro Jahr! Dies gilt für den Aufbau und die Erhaltung des Vitamin D Spiegels.

Ein ausgewogener Vitamin D Spiegel wirkt sich positiv auf die Psyche aus, unterstützt das Immunsystem und sorgt für gesunde Abläufe in unserem Körper.

Kommt es nach einem Besuch in einem Solarium zu Entzündungen oder gar Bläschenbildung, sollte unbedingt ein Hautarzt aufgesucht werden. Neben UV-Unverträglichkeit, kann auch eine Unverträglichkeit gegenüber Desinfektionsmitteln bestehen.